Results for: label/Rechtsprechung

4A_576/2010: Regress des Versicherers auch zukünftig nur bei Verschulden; Praxisänderung abgelehnt (amtl. Publ.)

Das vor­lie­gen­de Urteil betrifft die Haf­tungs­fol­gen eines Unfalls. Das BGer äussert sich ins­be­son­de­re zur Fra­ge, wann ein Schlich­tungs­ge­such ver­jäh­rungs­un­ter­bre­chend wir­ken kann, obwohl es nicht von der Gläu­bi­ge­rin gestellt wur­de: wenn jede Ver­wechs­lung aus­ge­schlos­sen ist; und vor allem zum Regress des Ver­si­che­rers nach VVG 72 I bei Feh­len einer schuld­haf­ten uner­laub­ten Hand­lung...

 • 16. August 2011

HRRS: Online-Zeitschrift für Höchstrichterliche Rechtsprechung im Strafrecht

Ein Hin­weis für straf­recht­lich Inter­es­sier­te: Die Online-Zeit­schrift für “Höchst­rich­ter­li­che Recht­spre­chung im Straf­recht” (HRRS) bie­tet einen kosten­lo­sen Zugang zur höchst­rich­ter­li­chen Recht­spre­chung im Straf­recht und Straf­ver­fah­rens­recht. Das Ange­bot besteht aus der juri­sti­schen Fach­zeit­schrift HRRS, einem monat­li­chen News­let­ter und einer Recht­spre­chungs-Daten­bank. Das Pro­jekt stellt nicht nur umfang­rei­che Infor­ma­tio­nen zur euro­päi­schen und inter­na­tio­na­len Recht­spre­chung...

 • 7. Oktober 2010

5A_9/2012: Anfechtbarkeit von Zwischenentscheiden nach neuem Recht (ZPO 405 I): Bestätigung der Rechtsprechung

Das BGer kas­siert einen Ent­scheid des KGer ZG in einem Schei­dungs­ver­fah­ren, in dem das KGer eine Exper­ti­se zur Bewer­tung von Betei­li­gun­gen ange­ord­net und dafür einen Kosten­vor­schuss von CHF 120’000 ver­langt hat­te. Gegen den Vor­schuss und die Per­son der Exper­tin gelang­te die Ehe­frau ans BGer. In der Sache dreht sich der Streit...

 • 24. Juni 2012

5A_723/2013: Arrest und Pfändung / Belegenheitsort einer Forderung aus dem Geschäftsverkehr mit einer ausländischen Zweigniederlassung eines inländischen Drittschuldners (amtl. Publ.)

Im vor­lie­gen­den Urteil bestä­tig­te das Bun­des­ge­richt sei­ne Recht­spre­chung (BGE 128 III 473), wonach die For­de­rung aus dem Geschäfts­ver­kehr mit einer aus­län­di­schen Zweig­nie­der­las­sung eines inlän­di­schen Dritt­schuld­ners — z.B. einer Bank — voll­streckungs­recht­lich in der Schweiz zu loka­li­sie­ren sei (E. 3.3 und E. 3.5). Der Beschwer­de lag fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: Die Bank...

 • 14. Oktober 2014

6B_509/2011: Versuch einer qualifizierten Widerhandlung gegen das BetmG (amtl. Publ.); Streitfrage vom BGer bejaht

Die Recht­spre­chung zu der Fra­ge, ob der men­gen­mä­ssig schwe­re Fall einer Wider­hand­lung gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz (BetmG) als Ver­such began­gen wer­den kann, war bis­her unein­heit­lich. In dem für die amt­li­che Samm­lung bestimm­ten Urteil 6B_509/2011 vom 13. Febru­ar 2012 hat sich das Bun­des­ge­richt erneut mit die­sem The­ma aus­ein­an­der­ge­setzt und einen älte­ren Ent­scheid...

 • 5. März 2012

6B_390/2009: Strafzumessung, Berücksichtigung von Vorstrafen (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt hat mit dem zur Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Urteil vom 14. Janu­ar 2010 (6B_390/2009) sei­ne Recht­spre­chung hin­sicht­lich des Berück­sich­ti­gens von feh­len­den Vor­stra­fen bei der Straf­zu­mes­sung geän­dert. Das Gericht weist in sei­ner Ent­schei­dung dar­auf hin, dass nach sei­ner bis­her publi­zier­ten Recht­spre­chung das Feh­len von Vor­stra­fen zwin­gend straf­min­dernd zu berück­sich­ti­gen war (z.B....

 • 16. März 2010

U 394/06: Adäquanzprüfung bei Schleudertraumata verschärft (amtl. Publ.)

Der Beschwer­de­füh­rer hat­te gel­tend gemacht, die Adäquanz­prü­fung sei zu früh erfolgt, näm­lich zu einem Zeit­punkt, als noch “soma­ti­sches Ver­bes­se­rungs­po­ten­ti­al” vor­han­den war. Nach dem vor­lie­gen­den Urteil ist aber nicht danach zu fra­gen, son­dern danach, wann der Unfall­ver­si­che­rer einen Fall abzu­schlie­ssen hat. Da hier ein Zusam­men­hang mit der Adäquanz­prü­fung besteht, geht das...

 • 11. März 2008

6B_221/2010: Bestechungserlöse und Geldwäscherei (amtl. Publ.)

Das Bun­des­ge­richt hat­te im Ent­scheid 6B_221/2010 zu beur­tei­len, unter wel­chen Vor­aus­set­zun­gen Erlö­se aus Bestechungs­ge­schäf­ten Tat­ob­jekt der Geld­wä­sche­rei i.S.v. Art. 305­bis StGB bil­den kön­nen. Der auf Ita­lie­nisch ver­fass­te Ent­scheid ist zur Publi­ka­ti­on in der amt­li­chen Samm­lung vor­ge­se­hen. Ver­kürzt lag dem Ent­scheid fol­gen­der Sach­ver­halt zugrun­de: Zwei Geschäfts­part­ner wur­den in Ita­li­en wegen Bestechung...

 • 20. Februar 2011

4A_703/2016: Begründung der Kündigung eines Mietvertrags (amtl. Publ.; Präzisierung der Rechtsprechung)

Das Bun­des­ge­richt nahm die­ses Ver­fah­ren zum Anlass, sei­ne Recht­spre­chung zur Begrün­dung bei ordent­li­chen Kün­di­gun­gen von Miet­ver­trä­gen und ins­be­son­de­re bei Kün­di­gun­gen im Hin­blick auf Sanie­rungs– oder Umbau­ar­bei­ten zu prä­zi­sie­ren. Gegen­stand bil­de­te die von einem Ver­mie­ter aus­ge­spro­che­ne, mit anste­hen­den drin­gen­den Sanie­rungs­ar­bei­ten begrün­de­te Kün­di­gung. Der Mie­ter focht die­se Kün­di­gung an, unter ande­rem mit der Begrün­dung, sie ver­sto­sse gegen...

 • 15. Juni 2017

5A_201/2008: Präzisierung der Rechtsprechung zur Unvoreingenommenheit von (nebenamtlichen) Richtern (amtl. Publ.)

In einem kürz­lich publi­zier­ten, zur amt­li­chen Publi­ka­ti­on vor­ge­se­he­nen Ent­scheid (5A_2001/2008 vom 6. Okto­ber 2008) prä­zi­sier­te das Bun­des­ge­richt sei­ne Recht­spre­chung zur Unvor­ein­ge­nom­men­heit von (neben­amt­li­chen) Rich­tern. Das vor der kan­to­na­len Vor­in­stanz abge­lehn­te Aus­stands­be­geh­ren rich­te­te sich gegen den Obmann eines Schieds­ge­richts, wobei vor Bun­des­ge­richt ledig­lich ein selb­stän­dig eröff­ne­ter Ent­scheid über das Aus­stands­be­geh­ren ange­foch­ten...

 • 11. Dezember 2008