Results for: label/Personen- u. Medienrecht

Änderungen des DSG in Kraft per 1. Dezember 2010

...und justi­zi­el­len Zusam­men­ar­beit bear­bei­tet wer­den. Durch die Ände­rung des DSG erfol­gen die erfor­der­li­chen Anpas­sun­gen aller­dings nicht nur für sol­che Daten, son­dern auch für inner­schwei­ze­ri­sche Daten­be­ar­bei­tun­gen. Die Ände­run­gen betref­fen den Ingress und Art. 7a, 9, 14, 18a, 18b, 21 II b, 26, 26a, 26b, 30 I, 34 I und 38a. Ein Kurz­kom­men­tar...

 • 1. Dezember 2010

1C_230/2011: Google Street View: Interessenabwägung, Verhältnismässigkeit der Anforderungen an Anonymisierung (amtl. Publ.)

...Ver­wi­schung) han­delt es sich selbst­ver­ständ­lich (häu­fig) eben­falls um Per­so­nen­da­ten. Es war zudem davon aus­zu­ge­hen, dass Drit­te ein Inter­es­se an die­sen Anga­ben haben und ent­spre­chend bereit sind, eine Iden­ti­fi­zie­rung vor­zu­neh­men. 2. Recht­fer­ti­gungs­be­darf und -mög­lich­keit  Zu prü­fen war sodann die Ein­hal­tung der Bear­bei­tungs­grund­sät­ze von DSG 4, 5 I und 7 I, wobei das BGer dar­an erin­nert,...

 • 12. Juni 2012

BR: Inkraftsetzung Bundesgesetz betr. Gewinnbesteuerung von juristischen Personen mit ideellen Zwecken (2016/2018)

...Der Bun­des­rat hat an sei­ner Sit­zung vom 12. August 2015 beschlos­sen, das Bun­des­ge­setz über die Gewinn­be­steue­rung von juri­sti­schen Per­so­nen mit ide­el­len Zwecken für die direk­te Bun­des­steu­er auf Anfang 2018 in Kraft zu set­zen. Die ent­spre­chen­den Bestim­mun­gen des Steu­er­har­mo­ni­sie­rungs­ge­set­zes tre­ten hin­ge­gen bereits auf Anfang 2016 in Kraft, wobei den Kan­to­nen eine...

 • 27. August 2015

Safe-Harbor-Entscheid des EuGH: Stellungnahmen der Art.-29-Arbeitsgruppe, des EDÖB und der Europäischen Kommission

...Der Euro­päi­sche Gerichts­hof hat mit Urteil vom 6. Okto­ber 2015 (RS C-362/14) u.a. ent­schie­den, dass die Safe-Har­bor-Grund­sät­ze (das “Frame­work”) kein ange­mes­se­nes Schutz­ni­veau für Per­so­nen­da­ten gewähr­lei­sten, die aus einem EU-Staat in die USA über­mit­telt wer­den und dass des­halb die Ent­schei­dung 2000/520 der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on — die — ungül­tig ist. Der EuGH...

 • 6. November 2015

EDÖB: Erläuterungen zur Personensicherheitsprüfung von Mitarbeitenden im Privatbereich

...Der Eid­ge­nös­si­sche Daten­schutz- und Öffent­lich­keits­be­auf­trag­te hat “Erläu­te­run­gen zur Per­so­nen­si­cher­heits­prü­fung von Mit­ar­bei­ten­den (im Pri­vat­be­reich)” ver­öf­fent­licht. Er äussert sich dar­in zu fol­gen­den Fra­gen: Wie müs­sen die Mit­ar­bei­ten­den über die Per­so­nen­prü­fung infor­miert wer­den? Zu wel­chem Zeit­punkt darf eine Per­so­nen­si­cher­heits­prü­fung durch­ge­führt wer­den? Wie vie­le und wel­che Daten darf der Arbeit­ge­ber ver­lan­gen? In wel­cher Form...

 • 27. April 2015

5C_270/2012: Unterscheidung zwischen unverheirateten und verheirateten Personen bei der Wohnsitzbestimmung

...Im Urteil 2C_270/2012 vom 2. Dezem­ber 2012 bestä­tigt das Bun­des­ge­richt sei­ne Recht­spre­chung 2012 zur Bestim­mung des Wohn­sit­zes (Art. 23 ff. ZGB). Danach setzt sich der Wohn­sitz­be­griff aus einem objek­ti­ven, äusse­ren Ele­ment (Auf­ent­halt) und einem sub­jek­ti­ven, inne­ren Ele­ment (Absicht dau­er­en­den Ver­blei­bens) zusam­men. Im Rah­men einer Abwä­gung von Indi­zi­en sind sämt­li­che Fami­li­en-,...

 • 27. Februar 2013

1B_26/2016: Beweisverwertungsverbot im Verfahren gegen Prof. Ritzmann bestätigt; Verletzung von StPO 197 bei der Erhebung von Email- und Telefondaten

...hät­te viel­mehr die kan­to­na­le Beschwer­de­instanz ent­schei­den müs­sen. Die Staats­an­walt­schaft habe aber auch nicht dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Her­aus­ga­be u.U. hät­te ver­wei­gert wer­den kön­nen Die UZH und das Hoch­schul­amt haben die Daten dem­nach nicht aus eige­ner Initia­ti­ve aus­ge­wer­tet und über­mit­telt, son­dern auf Auf­for­de­rung der Staats­an­walt­schaft und nach deren Vor­ga­ben. Die betref­fen­den...

 • 21. Dezember 2016

Bundesrat: Revision des OR zur Modernisierung des Handelsregisters

...Der Bund soll ein elek­tro­ni­sches Han­dels­re­gi­ster auf­bau­en, das jedoch wei­ter­hin von den Kan­to­nen geführt wird. Damit kön­nen die Han­dels­re­gi­ster­ein­trä­ge künf­tig direkt im Inter­net ver­öf­fent­licht wer­den. Die Han­dels­re­gi­ster­an­mel­dun­gen und -bele­ge sol­len künf­tig nur noch elek­tro­nisch ein­ge­reicht wer­den kön­nen. Aller­dings wer­den wei­ter­hin alle Per­so­nen, also nicht nur Rechts­an­wäl­te oder Urkund­s­per­so­nen, eine Ein­tra­gung...

 • 27. Dezember 2012

5A_443/2014: Anerkennung der Leihmutterschaft verstösst gegen den ordre public (amtl. Publ.)

...Ein Eltern­paar war in einer kali­for­ni­schen Geburts­ur­kun­de als Eltern zwei­er durch eine Leih­mut­ter zur Welt gebrach­ter Zwil­lin­ge auf­ge­führt und ver­lang­te die Aner­ken­nung der kali­for­ni­schen Geburts­ur­kun­den in der Schweiz und die Ein­tra­gung der Gebur­ten im schwei­ze­ri­schen Per­so­nen­stands­re­gi­ster. Das BGer weist die­ses Begeh­ren wie bereits die Vor­in­stan­zen ab. Laut BGer ver­stie­sse die...

 • 9. Oktober 2015

Forschung am Menschen: Botschaft zur Verfassungsgrundlage

...Nach der Bot­schaft soll … der Bund eine umfas­sen­de Zustän­dig­keit zur Rege­lung der For­schung am Men­schen erhal­ten. Damit wird bezweckt, Wür­de und Per­sön­lich­keit des Men­schen in der For­schung zu schüt­zen, dies unter Berück­sich­ti­gung der For­schungs­frei­heit und der Bedeu­tung der For­schung für Gesund­heit und Gesell­schaft. Auf­grund der Ver­nehm­las­sungs­er­geb­nis­se wur­de der Ent­wurf des...

 • 9. Oktober 2007