Results for: label/BGE (amtl. Publ.)

5A_256/2016 — Hirschmann II: Persönlichkeitsverletzung durch Medienkampagne; Substantiierung bei Stufenklage; erneute Rückweisung ans HGer ZH (amtl. Publ.)

...ver­mag das BGer kein nen­nens­wer­tes Infor­ma­ti­ons­be­dürf­nis zu erken­nen: Wie sich aus den vor­in­stanz­li­chen Fest­stel­lun­gen ergibt, kon­zen­trier­ten sich die Beschwer­de­geg­ne­rin­nen in der Medi­en­kam­pa­gne nicht dar­auf, dem Publi­kum Klar­heit über den Fort­gang des Straf­ver­fah­rens zu ver­schaf­fen […]. Statt­des­sen betei­lig­ten sie sich am Medi­en­rum­mel rund um den Beschwer­de­füh­rer, indem sie eine Viel­zahl von Berich­ten...

 • 1. Juli 2017

4A_589/2011: Swatch/Ice-Watch — Feststellungsinteresse; Prozessführungsverbote; Wirkung einer ungerechtfertigten ausserordentlichen Kündigung einer Abgrenzungsvereinbarung (amtl. Publ.)

...Unbe­strit­ten — vor BGer — war fer­ner die Erwä­gung, eine an sich zuläs­si­ge Lei­stungs­kla­ge sei vor­lie­gend nicht aus­rei­chend, weil der Bestand der Abgren­zungs­ver­ein­ba­rung rechts­kräf­tig im Dis­po­si­tiv und nicht nur in den Erwä­gun­gen beur­teilt wer­den müs­se. Das BGer bestä­tigt die­se Erwä­gung den­noch aus­drück­lich und unter Hin­weis auf BGE 121 III 474...

 • 21. Mai 2012

5A_29/2007: Paulianische Anfechtung ZKB/SAirGroup

...der Schuld­ner dar­über hat Rechen­schaft geben kön­nen und müs­sen und gleich­sam in Kauf genom­men hat, dass als natür­li­che Fol­ge sei­ner Hand­lung Gläu­bi­ger geschä­digt wer­den (E. 4.1 mit Ver­weis auf BGE 21 I 660 E. 4, S. 669). Das BGer hält fer­ner fest, dass es sich bei der (direk­ten oder indi­rek­ten) Schä­di­gungs­ab­sicht des...

 • 31. Juli 2008

6B_151/2013: Entschädigung der amtlichen Verteidigung (amtl. Publ.)

...Das BGer bestä­tigt in einem aktu­el­len Urteil sei­ne jün­ge­re Recht­spre­chung zur Ent­schä­di­gung der amt­li­chen Ver­tei­di­gung (sie­he bereits BGE 132 I 201; 137 III 185) und führt sie fort. Nach Art. 135 Abs. 1 StPO wer­den Rechts­an­wäl­te für amt­li­che Man­da­te nach dem Anwalt­s­ta­rif des Bun­des oder des­je­ni­gen Kan­tons ent­schä­digt, in dem das Straf­ver­fah­ren geführt...

 • 19. November 2013

6B_986/2016: Notorische Tatsachen im Strafprozess (amtl. Publ.; frz.)

...beim Begriff “muzz” um eine all­ge­mei­ne noto­ri­sche Tat­sa­che han­delt, über wel­che kein Beweis geführt und dem Beschwer­de­füh­rer dem­nach kein Anspruch zur Stel­lung­nah­me gewährt wer­den muss (s. Art. 107 sowie Art. 139 Abs. 2 StPO). Das BGer erin­ner­te dar­an, dass eine Tat­sa­che dann als noto­risch gel­te, wenn deren Bedeu­tung mit­tels eines Publi­ka­ti­ons­or­gans über­prüft wer­den kön­ne, wel­ches für jeder­mann...

 • 10. Oktober 2017

6B_611/2012 und 6B_693/2012: Anfechtung der Entschädigung für amtliche Verteidigung (amtl. Publ.)

...Die Staats­an­walt­schaft kann die Höhe der Ent­schä­di­gung für die pri­va­te Ver­tei­di­gung oder des amt­li­chen Ver­tei­di­gers anfech­ten, wie das Bun­des­ge­richt mit Urteil vom 19. April 2013 (ver­ei­nig­te Ver­fah­ren 6B_611/2012 und 6B_693/2012; amtl. Publ.) in Bestä­ti­gung sei­ner Recht­spre­chung ent­schie­den hat. Strit­tig war, ob die Staats­an­walt­schaft gegen die Höhe der Ent­schä­di­gung für eine...

 • 10. Juni 2013

9C_687/2012: Besitzstandsgarantie gemäss PUBLICA-Gesetz (amtl. Publ.)

...indem es ent­schied, dass sich die Besitz­stands­ga­ran­tie gemäss Art. 25 PUBLI­CA-Gesetz auch auf die Kapi­tal­zah­lung erstreckt, und dass die Kür­zung des Anspruchs nach bis­he­ri­gem Recht vor­zu­neh­men ist (BGer. 9C_687/2012 vom 1. Mai 2013): 5. 5.1 PUBLI­CA-Gesetz, PKBV 1 und VRAB sind öffent­lich-recht­li­che Erlas­se. Deren Bestim­mun­gen, ins­be­son­de­re Art. 25 PUBLI­CA-Gesetz, sind somit nach den Regeln...

 • 20. Mai 2013

5A_664/2010: Aktivlegitimation für Klage auf Grundbuchberichtigung (amtl. Publ.)

...BGE 134 III 597 E. 3.4.1 S. 604). Der Käu­fer ver­liert zwar sei­nen Anspruch auf Eigen­tums­ver­schaf­fung gemäss Kauf­ver­trag, doch kann ihm der Vor­kaufs­be­la­ste­te nach Art. 97 ff. OR scha­den­er­satz­pflich­tig wer­den […], wenn er zum Bei­spiel den Vor­kaufs­be­rech­tig­ten zur Ein­tra­gung im Grund­buch anmel­det, obschon er um die Män­gel der Aus­übung des...

 • 13. Juli 2011

2C_929/2010: Entgegennahme von Publikumseinlagen / Werbeverbot / “naming and shaming”

...betrei­ben (E. 2.1). Das Bun­des­ge­richt ver­weist dabei auf sei­ne Recht­spre­chung in BGE 132 II 382 E. 6.3.1 sowie das Rund­schrei­ben der FINMA 2008/3. Wei­ter führt das Bun­des­ge­richt aus, eine unzu­läs­si­ge Ent­ge­gen­nah­me von Publi­kums­ein­la­gen kön­ne auch durch ein arbeits­tei­li­ges Vor­ge­hen im Rah­men einer Grup­pe erfol­gen (E. 2.2): “[…] Die Bewil­li­gungs­pflicht und...

 • 19. Mai 2011

4A_96/2011: Prüfung der Angemessenheit der Entschädigung nach FusG 105 I / FusG 105 III vor BGer nicht anwendbar (amtl. Publ.)

...Kla­gen nach Art. 105 Abs. 1 FusG […].” Gestützt auf die­se Regeln greift das BGer nicht in eine Bewer­tung ein, die zur Bestim­mung der Markt­ri­si­ko­prä­mie auf das arith­me­ti­sche Mit­tel abstell­te. Im Bezug auf die Kosten­fol­gen hält das BGer fest, dass die Kosten­re­ge­lung von FusG 105 III im Ver­fah­ren vor BGer nicht gilt...

 • 2. November 2011