Übersicht

ARE: Zweitwohnungsliste aktualisiert

Das Bundesamt für Raumentwicklung (ARE) teilt in einer Medienmitteilung vom 6. November 2015 mit, dass 36 Gemeinden aus der Liste im Anhang zur Verordnung über Zweitwohnungen (SR 702) gestrichen worden sind. Die folgenden 12 Gemeinden konnten nachweisen, dass sie einen Anteil von weniger als 20 % Zweitwohnungen haben:

  • Reichenbach im Kandertal (BE),
  • Isenthal (UR),
  • Dallenwil (NW),
  • Lavey-Morcles (VD),
  • Longirod (VD),
  • Saint-George (VD),
  • Saint-Saphorin (VD), 
  • Vaulion (VD),
  • Movelier (JU),
  • Pleigne (JU),
  • Bonfol (JU), und
  • Rocourt (JU).
Weitere 24 Gemeinden wurden von der Liste gestrichen, weil sie fusioniert haben. Die derzeit geltende Zweitwohnungsverordnung wird Anfang 2016 vom Zweitwohnungsgesetz und der revidierten Zweitwohnungsverordnung abgelöst. Eine aktuelle Liste mit Gemeinden, die einen Zweitwohnungsanteil von 20 % und mehr aufweisen, wird vom ARE zur Verfügung gestellt.