Im Jahr 2012 wurde entschieden, dass künftig alle aargauischen Betreibungsämter eine einheitliche Betreibungs-Software verwenden sollen. Wegen der damit verbundenen Mehrkosten wehrten sich die Gemeinden Niederrohrdorf (und Spreitenbach, siehe Urteil des Bundesgerichts 5A_430/2014) später gegen die Verwendung der neuen Software. Das Bundesgericht ist auf die Beschwerden jedoch nicht eingetreten. In den Entscheiden (siehe Urteile des Bundesgerichts 5A_385/2014 und 5A_430/2014) wird u.a. die Rechtsnatur der entsprechenden Anordnungen zur Verwendung der Software sowie die Beschwerdelegitimation diskutiert.

Lukas Wiget

Posted by Lukas Wiget

RA Dr. Lukas Wiget, LL.M, ist als Rechtsanwalt bei Blum&Grob Rechtsanwälte AG tätig. Nach dem Studium an der Universität Zürich arbeitete er zunächst als wissenschaftlicher Assistent, später am Bezirksgericht Horgen und in einer grösseren Zürcher Wirtschaftskanzlei. Das LL.M.-Studium absolvierte er in Sydney an der University of New South Wales.