Am 4. Oktober 2013 wählte die Vereinsversammlung der Schweizerischen Vereinigung für Schiedsgerichtsbarkeit („ASA“) in Bern einen neuen Präsidenten und Vorstand. Neuer Präsident ab 1. Januar 2014 ist der bisherige Vize-Präsident Elliott Geisinger. Als Vize-Präsident wird weiterhin Bernhard Meyer amten. Der neu gewählte Vorstand unterscheidet sich in verschiedener Hinsicht vom bisherigen. Zunächst einmal weist er mit 24 Personen doppelt so viele Mitglieder auf. Er ist auch deutlich internationaler ausgerichtet. Nahm bisher mit Klaus Sachs nur ein Nicht-Schweizer Einsitz im Vorstand, stammen nun sieben Vorstandsmitglieder aus dem Ausland. Die ASA konnte dabei international ausgesprochen renommierte Persönlichkeiten für den Vorstand gewinnen. Der erhöhte Anteil an ausländischen Vorstandsmitgliedern reflektiert den Umstand, dass in etwa ein Drittel der ASA Mitglieder nicht aus der Schweiz kommen. Der neue Vorstand weist auch einen höheren Anteil an Frauen auf. Bestand der bisherige Vorstand ausschliesslich aus Männern, enthält der neu gewählte Vorstand sechs Frauen.

Das neue Gesicht des Vorstands fügt sich in die Änderungen ein, die die ASA in den letzten Jahren vorgenommen hat. Zu diesen Neuerungen zählen, dass die ASA seit 2012 über einen Executive Director verfügt, im April 2013 neue Vereinsstatuten verabschiedet und im Mai 2013 die Website „SwissArbitrationHub“ lanciert hat, die der Organisation von Schiedsverhandlungen in der Schweiz dient.

Michael Feit

Posted by Michael Feit

RA Dr. Michael Feit, LL.M, ist als Rechtsanwalt bei Walder Wyss tätig und auf internationale Schiedsgerichtsbarkeit (Handels- und Investitionsschutzschiedsgerichtsbarkeit) spezialisiert. Er vertritt Parteien sowohl in institutionellen als auch in ad hoc Schiedsverfahren und amtet auch als Schiedsrichter. Bei der Bearbeitung französischsprachiger Bundesgerichtsentscheide wird er von RA David Cuendet (ebenfalls Walder Wyss) unterstützt.