Das Eidgenössische Finanzdepartement hat das Vernehmlassungsverfahren zur geplanten Revision des DBG „Ausgewogene Paar- und Familienbesteuerung“ eröffnet.

Die Revision soll eine im Einklang mit der Verfassung stehende Ehepaar- und Familienbesteuerung zu verankern, die sich möglichst neutral gegenüber den verschiedenen Partnerschafts- und Familienmodellen. Damit Ehepaare künftig nicht mehr stärker als Konkubinatspaare belastet werden, soll das Modell «Mehrfachtarif mit alternativer Steuerberechnung» eingeführt werden. Um eine ausgewogenere Belastungsdifferenz zwischen Einverdiener- und Zweiverdienerehepaaren zu erzielen, soll für Einverdienerehepaare ein Einverdienerabzug vorgesehen werden. Unverheiratete mit Kindern sollen zudem stets zum Grundtarif besteuert werden. Damit Alleinerziehende mit tieferen und mittleren Einkommen aber nicht stärker als heute belastet werden, soll ihnen ein neuer Sozialabzug gewährt werden.

Die Vernehmlassungsunterlagen sind elektronisch verfügbar.

Die Vernehmlassungsfrist läuft bis am 5. Dezember 2012.

Michael Fischer

Posted by Michael Fischer