Übersicht

Korruptionsbekämpfung in der Schweiz: Unternehmen benötigen laut Studie strengere gesetzliche Regeln

Die 20 grössten in der Schweiz kotierten Unternehmen engagieren sich in der Korruptionsbekämpfung. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsam von Ethos und Transparency International Schweiz durchgeführten Studie "Korruptionsbekämpfung in der Schweiz - Studie zur Rechtsgrundlage und Praxis der kotierten Unternehmen", die heute veröffentlicht wurde.

Erhebliche Unterschiede bestehen allerdings bei den konkreten Umsetzungsmassnahmen einer Antikorruptionspolitik. Dies gilt insbesondere für Bereiche, die vom schweizerischen Gesetz nicht ausreichend geregelt werden, wie z.B. die Bekämpfung der Privatkorruption. Die rechtliche Unsicherheit müsse behoben werden, damit die Antikorruptionspraxis der Unternehmen erfolgreicher werde.

Siehe auch die Medienmitteilung der beteiligten Organisationen sowie die Berichterstattung der NZZ.