Das Bundesamt für Statistik (BFS) orientierte heute in einer Medienmitteilung über die Betreibungs- und Konkursstatistik für das Jahr 2009.

In 2009 verzeichnete das BFS 11’600 Konkurseröffnungen gegen juristische und natürliche Personen (+8% ggü. Vorjahr). Um 4% zugenommen hat gleichzeitig auch die Zahl der ordentlichen und summarischen Konkurserledigungen. Die daraus entstandenen Verluste dagegen fielen um 12 Prozent tiefer aus (im Vorjahresvergleich zu 2008).

Ferner wurden 2,5 Millionen Zahlungsbefehle ausgestellt (+2% ggü. Vorjahr).

Arie J. Gerszt

Posted by Arie J. Gerszt